Quittenkäse
Die Quitten gründlich reinigen. Ungeschält in Stücke schneiden. Knapp mit Wasser bedecken. Kochen lassen, bis sie weich sind. Durch die "Flotte Lotte" passieren. Das Mus (etwa 95 dag) mit Zucker vermengen. Unter Rühren kochen, bis die Masse ziemlich fest ist. Mandeln und Zitronensaft untermengen.

Mit einem Tuch abdecken. Zwei Tage trocknen lassen. Mit Zucker bestreuen. In zwei Finger breite Streifen schneiden. Umdrehen und nochmals mit Zucker bestreuen. Abdecken. Vier Tage täglich wenden. Dann erst in Rauten schneiden und luftdicht aufbewahren.

1,5 kg Quitten
70 dag Zucker
Saft einer Zitrone
10 dag gehackte Mandeln

----------

Quittenkäse

Die Quitten mit einem Tuch sorgfältig abreiben und waschen. Ungeschält grob würfeln. Dabei das Kerngehäuse sowie den Stiel- und Blütenansatz entfernen.

Die Quittenwürfel mit ca. 1/4 l Wasser eine halbe Stunde weichkochen. Durch ein Sieb streichen. Die Masse sollte etwa 1 kg ausmachen. Ist es weniger, müssen Sie auch die Honig- und Zuckermenge entsprechend reduzieren.

Das Quittenmus mit Zucker und Honig in einen großen Topf geben und unter ständigem Rühren eine weitere halbe Stunde oder auch etwas länger kochen lassen, bis das Ganze eine ziemlich feste Konsistenz bekommt.

Eine große flache Form bzw. ein Backblech mit Öl bestreichen. Das Quittenmus zweifingerhoch daraufstreichen.

Im Rohr bei 140 Grad zwei Stunden trocknen. In Würfel schneiden. Die Würfel in Zucker wälzen und in einer Dose aufbewahren.

Man kann den Quittenkäse auch bei Zimmertemperatur trocknen. Das dauert allerdings ein paar Tage. Sobald die Masse trocken ist, ebenfalls in Zucker wälzen.
Drucken Zurück

Zutaten
1,5 kg Quitten
1/2 kg Zucker
1/2 kg Honig
Grober Kristallzucker
Geschmacksneutrales Öl



Quittenkäse

* 3/4 kg Zucker
* 1/2 l Wasser
* 1 kg Quitten
* 1 Schuss Zitronensaft
* 2 EL Stärkemehl
* 50 g Nüsse (getrocknet und grob gehackt)
* Staubzucker (zum Bestreuen)
* Schokoglasur (nach Belieben)

Zubereitung:

Zucker und Wasser aufkochen lassen. Gut gewaschene Quitten mit der Schale einlegen, sehr weich kochen, schälen, auskühlen lassen und das Fruchtfleisch im Mixer pürieren. Quittenmasse mit etwas Zitronensaft abschmecken, Stärkemehl einmengen und unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme (oder im Wasserbad) köcheln lassen, bis nach einigen Minuten ein sämiger, dickflüssiger Brei entstanden ist. Den Brei mit Nüssen vermischen, etwas auskühlen lassen und dann auf ein mit Staubzucker bestreutes Blech streichen. Das Blech ins Rohr schieben und bei ca. 60 bis 80 °C über Nacht trocknen lassen (bei Zimmertemperatur dauert es ein bis zwei Wochen, bis der Käse richtig
durchgetrocknet ist). Den fertigen Quittenkäse in Würfel oder Rhomben schneiden, eventuell einen Teil davon in Schokoglasur tauchen und als Konfekt servieren.
 
 

 

kontakt*aufgefrischt am 2008.10.11. 14:00:05